Geschichtliches und aktuelles über Wallhausen

Wallhausen in seiner heutigen Form besteht seit der Kreisreform 1974 und wird aus mehreren Dörfern gebildet. Im Einzelnen sind dies: Asbach, Hengstfeld, Limbach, Michelbach/Lücke, Roßbürg, Schainbach, Schönbronn und natürlich Wallhausen selbst. Heute hat die Gesamtgemeinde über 3500 Einwohner.
Geografisch liegt Wallhausen in einem der schönsten Landschaften Deutschlands - in Hohenlohe.
Geprägt von weiten Feldern, Wiesen und reizvollen Flußtälern bietet Hohenlohe, nicht zuletzt wegen seiner vielen Burgen und Schlösser und etlichen gastronomischen Geheimtipps, ein ideales Ziel für Touristen aus allen Teilen Deutschlands und der ganzen Welt. Wallhausen selbst profitiert von seiner günstigen Verkehrsanbindung. Lediglich 3 km zur Autobahn A6 Heilbronn-Nürnberg und 10 km zur Autobahn A 7 Würzburg-Ulm geben dem Ort den Vorteil des ländlichen Wohnens und dem Gewerbe eine günstige Verkehrsanbindung. Zahlreiche Industrie, Handwerks- und Einzelhandelsbetriebe bieten neben Arbeitsplätzen auch alles was zum Leben notwendig ist. Daher auch das Motto des Handels- und Gewerbevereins (BDS): Alles was sie brauchen - gleich in Ihrer Nähe!

Kulturhaus Wallhausen

Als Zentrum für kulturelle Veranstaltung en bietet diese Halle auch Freiraum für Vereine und Schüler.


Foto: Hahn©

Seine Liebe zur Kunst zeigt Wallhausen für alle weithin sichtbar.
Der ca. 40 Meter hohe Wasserturm der Gemeinde, ein wichtiges Herzstück der Eigenwasserversorgung, wurde von dem Gerabronner Künstler Darius Kowalik gekonnt verschönert. Kowalik, landesweit nur Koval genannt, ließ sich bei der Gestaltung des Turmes von seiner Funktion leiten. Wellenförmig ziehen sich die Linien um die beiden Wasserbehälter. Koval schuf so einen markanten Blickfang in der Landschaft.

Foto: Hahn ©

Von Wiesen und Feldern umgeben.
Wallhausen

Foto: Hahn ©

Erleben Sie das “Knastgefühl”

Der historische Ortsarrest von Hengstfeld

Foto: Hahn ©
Foto: Hahn©

Wir bieten Ihnen Übernachtungsmöglichkeit im historischen Ortsgefängniss bei Wasser und Brot
Sie dürfen am anderen Morgen auch Ihre Zellen säubern und Ihren Kloeimer im Bach putzen. Ihr Strohlager werden Sie selbstverständlich neu überziehen und Sie dürfen, so lange es hell ist, zur Erbauung in der Bibel lesen.
Genießen Sie
Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe.
Für das Absitzen einer Nacht erhalten Sie eine
Entlassungsurkunde und dürfen für dieses einmalige Erlebnis 50.- Euro an die Kulturarbeit der Gemeinde Wallhausen spenden.
Für alle, die der schnelllebigen Zeit verfallen sind, bieten wir auch eine Kurzinhaftierung an. Es können sich ein oder auch mehrere Personen gleichzeitig einschließen lassen. Nach Wunsch und Mut beträgt die Zeit ein bis zwei Stunden. Pro Person dürfen Sie 10.- Euro für die Kulturarbeit der Gemeinde spenden und erhalten selbstverständlich auch eine Entlassungsurkunde.

Infos über bds@wallhausen.info oder die Gemeinde Wallhausen unter
0 79 55 / 93 81 - 0

Hengstfelder Markt
mit Leistungsschau des BDS

Foto: Hahn ©

Bei diesem Ereigniss, das jährlich Anfang Januar stattfindet kommt jeder auf seine Kosten.
Pferdeliebhaber kommen bereits um 8.30 Uhr um ihre Prachtstücke zur Pferdeprämierung vorzuführen. Der BDS bringt in der bewirteten Festhalle von Hengstfeld seine Produkte mit einer Leistungsschau dem Kunden näher. Beim Bürgerabend treffen hochkarätige Politiker auf ihre Wähler.

Foto: Hahn ©
Foto: Hahn ©

Umgänglich und lebenslustig zeigte sich Ulrich Goll, damals noch baden-württembergischer Justizminister (heute wieder), beim Hengstfelder Markt 2002. Eine Künstler(in) der DLRG Gruppe von Wallhausen nahm ihn nach seinem Referat gleich in den Arm. Mit auf dem Foto im Vordergrund links, CDU-Landtagsabgeordneter Helmut W.Rüeck, rechts mit Brille, Wallhausens damaliger Bürgermeister Peter Dietz.

Foto: Hahn ©

Badfest in Wallhausen

Badfest3

Wallhausens fünfte Jahreszeit - das Badfest. Um Gelder für ein Freibad zu bekommen, richtete im Jahre 1971 der Förderkreis “Freibad Wallhausen” das erste Fest aus. Daraus entwickelte sich das heutige “Badfest”. Die Freiwillige Feuerwehr und die DLRG-Ortsgruppe von Wallhausen wechseln sich mit der Ausrichtung dieses Gemeinde-High-Lights jährlich ab. Ob Spiel ohne Grenzen im Freibad, Oldtimer-Schleppertreffen oder nur gemütliches Beisammensein im Festzelt, bei diesem 3 Tagen kommen alle auf ihre Kosten.

Badfest4
Foto: Hahn ©

Gemächliches Dahingleiten

Einen besonderen Reiz bietet das majestätische dahingleiten in einem Heißluftballon über dem Hohenloher Land. Die Heißluftballöner von Wallhausen bieten eine Fahrt über abwechslungsreiche Landschaften und das schon seit über 10 Jahren. Auf dem Foto sehen Sie zwei Ballone des Wallhäuser Vereins über der Ortschaft Hengstfeld.

Ein Prosit....

Foto: Hahn ©
Foto: Hahn ©

Wer gerne feiert, braucht auch einen Schluck Bier dazu.
Eine Gemeinde, die etwas auf sich hält, hat eine Brauerei!
Die Michelbacher Adler-Brauerei Schmetzer stellt heute noch als Privatbrauerei Bierspezialitäten her. Ein besonderes Schmankerl ist der “Schwarze Adler”, eine dunkle Bierspezialität.

Lustig...

Foto: Hahn ©

Ebenso lustig wie beim Rodeln gehts beim Michelbacher Schnupfclub zu. Seit 1962 gibt es ihn schon, und nicht einmal Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt ließ es sich nehmen, den Michelbacher Schnupfern seine persönlichen Grüße in Form einer Depesche zu übermitteln.

Foto: Hahn ©
Foto: Hahn ©

...geht es aber in Wallhausen auch im Winter zu.
Am Hang zwischen Pfarrhaus und Kirche lässt es sich hervorragend rodeln.

Foto: Hahn ©

Jung und Alt vergnügen sich auch auf der Michelbacher “Kärwe”. Ob, wie hier auf dem Foto beim Maßkrugschieben, oder beim Schubkarren-Slalom - auf der Kärwe ist immer etwas geboten.

Von Beeren und Bären

Wallhausen ist ein Obstbauparadies. In den Ortsteilen Schainbach und Roßbürg werden mit unterschiedlichen Schwerpunkten Beeren und andere süße Früchte angebaut. Unter anderem betreibt die Familie Dippon seit über 80 Jahren den Beerenanbau. Neuerdings hat sich die Familie aber auch auf Bären spezialisiert. Ungefährlich und überaus schmackhaft sind die Schainbacher Gummibären. Sie werden ohne Chemiezusatz hergestellt, mit dem Fruchtsaft als Dickungsmittel. Ob Him-, Heidel-, oder Brombeer-Bären, Pfirsichkugeln oder sauere Vitaminringe, die Schainbacher “Gummi”-Produkte sind der absolute Hit auf heimischen Märkten.

Foto: Hahn ©

Gummibären und Vollwertprodukte direkt ab Hof

Foto: Hahn ©

Die spinnen,

die Wallhäuser. Stimmt!

Größter Arbeitgeber am Ort ist die Zwirnerei und Spinnerei Schoppel. Hohenloher Wolle produzieren die Brüder Otto und Gerhard in dem Betrieb, der 1998 auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken konnte. Im eigenen Werksverkauf können die Produkte auch erworben werden.

Durst

braucht in Wallhausen niemand zu haben, auch nicht nach reichlichem Gummibären-Genuß. Denn neben dem Grundnahrungsmittel Bier produziert das Wallhäuser Gewerbe auch ein ganz wichtiges Grundnahrungsmittel - Mineralwasser. Aus eigenen Quellen füllt die Firma Einsiedel & Co. verschiedene Mineralwassersorten ab. Selbst für Babynahrung ist Wasser aus Hohenlohe geeignet. Die Stegbachquelle ist besonders natrium- und kochsalzarm und insgesamt weniger mineralisiert, daher für Babynahrung ideal. Weiter Produkte sind der Hohenloher Sprudel, der Eico-Sprudel und Erfrischungsgetränke in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Foto: Hahn ©
Foto: Hahn ©

Zu guter Letzt

wird auch noch was für die Jugend getan

Foto: Hahn ©

ob in der Bücherei von Wallhausen

nach oben

Foto: Hahn ©

oder im Freibad von Hengstfeld ( Ja, auch Hengstfeld hat sein eigenes Freibad!)